Einzug der Kathamer

Moderator: Gamemaster

Einzug der Kathamer

Beitragvon Crayven am Di 19. Jan 2010, 14:18

Der dichte Nebel der frühen Morgenstunden ließ die garanischen Wachen am Osttor Adn Bashiras nicht weit blicken. Die Prozession aus Kathamer, in dicken Mäntel und Umhängen eingehüllt, Karren und Berrittenen entdeckten die Legionäre spät. Nur wenige Gespräche oder Geräusche rührten von diesem Zug her. Die, die konnten, schliefen auf den Karren, die anderen trotteten still daneben her. Vorneweg ritten auf weißen Vollblutpferden Hüterin Sandra Nolan und Sandar Fuchsschwanz, der die Geschäfte in Adn Bashira leitete. Mit einem kurzen Handwink grüßte Sandar die Wachen. Prompt öffneten jene das große Holztor, um die Neuankömmlige hindurch zulassen.

Das Knarren des Holzes konnte man noch im nahegelegenen Vasudheim hören, doch kein Bewohner vernahm dieses Geräusch. Zu früh war es, als das irgendjemand noch auf den Beinen wäre. Der Nebel lichtete sich kurz hinter dem Tor und zeigte ein saftig-grünes, betautes Gras. Dies war der Boden, auf dem die Stadt Adn Bashira errichtet wurde. Von den Garaner gegründet, schlossen sich nun die überlebenden Kathamer der Stadt an. Sie sind dem Ruf des Friedens gefolgt und wünschen, hier ihre neue Heimat zu finden.

Doch längst nicht alle Kathamer haben sich auf den Weg gemacht. Viele blieben bei ihren Vettern, den Kelten. Andere hat es in alle Winde zerstreut und man konnte mal hier, mal dort einen von ihnen begegnen.
Der lange Zug passierte nun das Tor. Er folgte den gewunden Straßen; das Ziel, die Heimat...
Benutzeravatar
Crayven
Administrator
 
Beiträge: 336
Registriert: So 23. Dez 2007, 18:13
Wohnort: Augsburg

Zurück zu Rollenspiel-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron